Text-Suche

Burg Rötteln

Foto: Burg Rötteln

 

Ausflug am Sonntag 21. Oktober 2018

Auf den Spuren der Markgrafen von Baden ins Markgräflerland

 

Abfahrt 8:00 in Kenzingen

 

Flyer zum Ausflug: Markgräflerland Plakat V2.pdf

 

Das Markgräflerland gehörte seit 1441 zu den Badischen Markgrafen. Zusammen mit dem nördlichen Bereich um Baden-Baden und Durlach ist es eines der Badischen Kerngebiete. Erst als 1803 unsere Markgrafen von Napoleons Gnaden zu Großherzögen avancierten kam der Rest, darunter auch Kenzingen zu Baden. Dort schlagen immer noch zwei Herzen in der Brust, das alte vorderösterreichische und das neue badische.

Ein Grund, das Markgräflerland zu besuchen.

 

  • Über Merzhausen, Wittnau und Sölden nach St. Ullrich.
    Wie hat der Heilige Ullrich den Teufel überlistet?
    Besuch der schönen Barockkirche.
  • Heitersheim, ein Blick auf die Römervilla und das Malteserschloß
  • Staufen, was ist dran an der Geschichte, dass der Teufel den Dr. Faust geholt hat?
    Warum ist ausgerechnet im liberalen Baden 1848 die Revolution ausgebrochen?
    Ist Staufen noch zu retten?

Mittagessen werden wir in den Gotthardshöfen oder in Grunern.

  • Sulzburg. Wir sehen die berühmte Vorromanische Kirche St. Cyriak und die erhalten gebliebene Synagoge.
    Wie tolerant waren Toleranz die Badischen Markgrafen den Juden gegenüber.
  • Burg Rötteln bei Lörrach. Seit 1246 Sitz der Markgrafen von Hachberg, 1503 an die Markgrafen von Baden. Die „Landschaft“, ständische Vertretung gegenüber dem Fürsten, wichtig für das Zusammengehörigkeitsgefühl der Herrschaften im Markgräflerland.

 

Ankunft in Kenzingen ca. 18:00

 


 

Studienfahrt „Durch das Maintal nach Würzburg“ am 15. und 16.10.2016

 

Vom 15. bis 16.10 2016 veranstaltete der Heimat-und Verkehrsverein Kenzingen e.V. eine Studienfahrt, die uns durch das Maintal nach Würzburg führte. Unter dem Motto „Dort, wo der Main am schönsten ist“ haben die Teilnehmer zwei schöne, erlebnisreiche und geschichtlich sehr interessante Tage verlebt. Neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Würzburg standen auch einige weitere in der Umgebung auf unserem Programm.

Weiterlesen: Studienfahrt Durch das Maintal nach Würzburg am 15. und 16.10.2016 

Vorankündigung zur Studienfahrt durch das Maintal nach Würzburg

15. und 16. Oktober 2016

 

studienfahrt1studienfahrt2studienfahrt3


Eine Fahrt durch das idyllische Maintal von Aschaffenburg bis Würzburg.
Berühmt für den Frankenwein, der im Maintal und seinen Sei-tentälern an uralten Terrassen wächst.
Besuch der alten Benediktiner-abtei Amorbach.
Wertheim mit seiner mittelalter-lichen Altstadt und dem alten Schloss, dessen Ursprünge in der Stauferzeit liegen.
Evtl. das Zisterzienserkloster Bronnbach, das auf Bernhard von Clairvaux zurückgeht.
Würzburg mit der Festung Marienburg, der Residenz, einem UNESCO Weltkulturerbe,
Bischofssitz und Universitäts-stadt.


Voranmeldungen bei B.Linemann, Tel. 07644 358 möglich

 


 

Studienfahrt durch das Maintal nach Würzburg


15. und 16. Oktober 2016

 

Studienfahrt_Okt-2016_2Studienfahrt_Okt-2016_1

 

Wir besuchen das Benediktiner-kloster Amorbach mit seiner barocken Abteikirche, die historische Altstadt von Miltenberg am Main, Wertheim mit der alten Burgruine, Würzburg mit der Festung Marienburg, der Residenz, einem UNESCO Weltkulturerbe, und der ältesten bayrischen Universität, den Marienaltar von Tilman Riemenschneider in Creglingen.
Zum Abschluss probieren wir die Weine der ältesten Winzer-genossenschaft im Tauberfranken.

Fahrtkosten incl. Übernachtung mit Halbpension, alle Führungen und
Eintritte sowie Weinprobe mit Vesper: 200 € für Mitglieder, 210 € für Nichtmitglieder, 23 € Einzelzimmerzuschlag


Anmeldung bei B. Linemann, Tel. 07644 358


 

Einladung zur Fahrt zum Neuen Unterlinden Museum

in Colmar

Bildquelle: http://www.musee-unterlinden.com/de/

 

Am 12. Dezember 2015 wurde das Neue Unterlinden wieder eröffnet.
Es kann endlich seine spektakulären Schätze zeigen, die aus Platzgründen bisher nur in Sonderausstellungen gezeigt wurden. Der Grünewald - Altar ist wieder in der wunderbar restaurierten Kirche des Dominikanerklosters aufgestellt, die Altarbilder des Colmarer Martin Schongauer haben nun auch einen angemessenen Platz gefunden.

Das Neue Unterlinden ist das eindrucksvollste Museum der Region mit Exponaten von der Jungsteinzeit bis zur Klassischen Moderne.

Kosten einschl. Eintritt, Führung und Bus 32,-- Euro

Abfahrt am 10. Juni 2016 11.45 Kenzingen Fa. Reber, 12 Uhr am Felsenkeller Herbolzheim.

Die Führungen beginnen um 14 Uhr, Dauer ca. 1.30 Stunden danach bis 18 Uhr zur freien Verfügung, Rückkehr ca. 19 Uhr.

Anmeldungen bis spätestens 8.6.2016 bei Frau Linemann 07644-358