Text-Suche

Neuer Vorstand gewählt

Manuela Fromm ist Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins, Norbert Weber ist ihr Stellvertreter.

 

neuer Vorstand
Der neue Vorstand (von links): Fritz Ehret, Bärbel Linemann, Manuel Fromm, Norbert Weber und Albert Rauchholz (Auf dem Bild fehlt: Hans Mall)
Foto: Hans-Jürgen van Akkeren

 

die Geerten
Geehrt wurden (von links) Christian Stüdle für 40 Jahre, Fritz Ehret für 10 Jahre und Cornelia Meier-Wagner (nicht anwesend) für 20 Jahre
Foto: Hans-Jürgen van Akkeren

 

Am 9. April führte der Verein seine Jahreshauptversammlung durch. Nach einem Jahr „Probezeit“, in welchem die neuen Vorstände ihr Amt kommissarisch verwalteten - nach Ansicht von BM Guderjan „ohne negative Außenwirkung“ - wurde der Vorstand wieder für ordentliche 3 Jahre gewählt.  Manuela Fromm wurde zur Vorsitzenden gewählt, Norbert Weber zu ihrem Stellvertreter.

Zuvor aber führte Norbert Weber die Versammlung durch die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Selbst zum Erstaunen der Vorstandsmitglieder waren es doch insgesamt 9 Veranstaltungen, darunter eine 2-Tagesfahrt nach Günzburg! Auch die Wahl des erweiterten Vorstands ging reibungslos vonstatten. Mit Ausnahme von Albert Rauchholz, der aus gesundheitlichen Gründen von der Funktion des Kassenwarts zurücktrat und als Beisitzer wiedergewählt wurde, wurden die übrigen Vorstandmitglieder in ihren Funktionen bestätigt. Neue Kassenwartin wurde Inge Pommeranz.

Unter dem Jahresthema „Die Markgrafen von Baden“ sind auch für 2018 eine Reihe von Veranstaltungen geplant, darunter ein einführender Vortrag von Dr. Werner Heiland-Justi und eine Busreise zum Schloss Staufenburg. Außerdem sind ein Vortrag über „Kleindenkmäler“ von Klaus Hämmerle, ein Besuch im Hugstetter Bauernmuseum und ein Gegenbesuch aus Günzburg geplant. Tradition ist es auch, dass sich der Heimat- und Verkehrsverein um Denkmäler der eigenen Heimatstadt kümmert. Nach der Restaurierung des AWO-Brunnens soll nun der alte Schwörstein beim Kriegerdenkmal durch eine Einhausung geschützt werden. Der Verein hofft darauf, dass die untere Denkmalbehörde und die Stadtverwaltung baldmöglichst „grünes Licht“ für diese Maßnahme geben.

Als nächste Veranstaltung steht wieder die traditionelle Pflanzenbörse auf dem Programm. Der Verein hofft auf eine rege Beteiligung mit vielen Anbietern. Dafür bietet der Verein eine vielfältige musikalische Unterhaltung, zum Mittagessen ein umfangreiches Speisenangebot und natürlich Kaffee und Kuchen.

Rechner Albert Rauchholz verzeichnete ein Plus von 1400 EUR, die Kassenprüfung ergab keinerlei Einwände bei der Kassenführung.

BM Guderjan empfahl die Entlastung und sprach der Vereinsführung großes Lob für das Geleistete aus. Ilse Beller und Christian Stüdle wurden für ihre 40 jährige Treue zum Verein geehrt.  Cornelia Meier-Wagner ist seit 20 Jahren, Fritz Ehret seit 10 Jahren dabei. Die geehrten erhielten als Anerkennung ein Weinpräsent.