Heimat- und Verkehrsverein Kenzingen e.V.

Text-Suche

Home

Der Heimat verpflichtet

Für 6000 Euro lässt der Heimat- und Verkehrsverein einen historischen Brunnen restaurieren.

Badische-Zeitung Fr, 28. Oktober 2016

BZ

http://www.badische-zeitung.de/kenzingen/der-heimat-verpflichtet

 


 

 

Kenzingen, den 2. Februar 2015

Veröffentlicht in der Online-Ausgabe der Badischen Zeitung.

von: Werner Schnabl

Willi Enters ist Ehrenmitglied

Heimat- und Verkehrsverein.



Ute Kary ernennt Willi Enters zum Ehrenmitglied des Heimat- und Verkehrsvereins. Foto: Schnabl

Lesen Sie weiter bei der Badischen-Zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de/kenzingen/willi-enters-ist-ehrenmitglied


 

 

Kenzingen, den 31. Januar 2015

Veröffentlicht in der Online-Ausgabe der Badischen Zeitung.

von: Werner Schnabl

Geschichte der Stadt lebendig halten

Der Heimat- und Verkehrsverein zog bei seiner Hauptversammlung Bilanz.

Ute Kary ehrte Heinrich Bueb (rechts) für 30 Jahre und Hans Breier für 35 Jahre HuV-Zugehörigkeit mit Urkunden und Präsenten. Foto: Schnabl

KENZINGEN. Der Heimat- und Verkehrsverein (HuV) sieht sich als Institution an, zu deren Selbstverständnis es gehört, die Geschichte der Stadt lebendig zu halten und deren Kulturgüter zu bewahren. Dazu diene in erster Linie ein umfangreiches wie vielseitiges Jahresprogramm mit unterschiedlichen Themen, die eine immer größere Akzeptanz finden. Zu dieser Einschätzung kam die wiedergewählte Vorsitzende Ute Kary in der Jahreshauptversammlung.


Lesen Sie weiter bei der Badischen-Zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de/kenzingen/geschichte-der-stadt-lebendig-halten


 

Badische-Zeitung
Kenzingen, 19.06.2013

Vertiefende Informationen zu den Geschichtswegen

Heimat- und Verkehrsverein gibt neue Broschüre heraus, die der Neukonzeption der Infotafeln Rechnung trägt.


Bürgermeister Matthias Guderjan, Autor Willi Enters und Ute Kary, Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins, mit der neuen Broschüre zu den Kenzinger Geschichtswegen. Foto: Michael Haberer

KENZINGEN. Der Heimat- und Geschichtsverein hat drei Geschichtswege durch die Stadt und einige "Blickpunkte" angelegt. 66 Tafeln zur Stadtgeschichte wurden angebracht. Jetzt gibt es zu den Rundwegen auch eine Begleitbroschüre, die über die Informationen auf den Tafeln hinaus einige Hintergründe und Bilder liefert. Federführend war dabei Willi Enters. Am Freitag, 19.30 Uhr, wird das Werk im Rathaus öffentlich vorgestellt.

[hier weiterlesen]